Die Saison ist beendet

Am Ende hat die Luft nicht gereicht: die Telekom Baskets Bonn verlieren das entscheidende fünfte Spiel im Playoff-Viertelfinale in Oldenburg. Die Saison ist beendet. Trotz der Unterstützung rund 700 mitgereister Fans reichte es am Ende nur zu einem 89:80. Kyle Weems wurde mit 23 Punkten noch einmal bester Werfer.

Heimspiel in Oldenburg

Es war eine Euphorie, die in Basketball-Bonn seit Jahren nicht mehr geherrscht hatte. Nach dem denkbar knappen Heimsieg vom vergangenen Mittwoch, machten sich rund 700 Baskets-Fans auf den Weg ins über 300 Kilometer entfernte Oldenburg. Das Gefühl war da, dass etwas gehen könnte für die Bonner. Und das Gefühl wurde umso größer, als das Spiel immer näher rückte. Die Baskets-Fans dominierten die Stimmung in der EWE-Arena, von Oldenburg war nur das eintönige Klatschen der Klatschpappen zu hören. Es war ein Bonner Heimspiel in der Fremde.

Und das wurde noch drastischer sichtbar, als die Bonner Baskets das Spiel offen gestalten konnten. Trainer Mike Koch schickte, wie schon bei Spiel vier, eine Mannschaft ohne echten Center aufs Feld, um Oldenburg mit einer kleinen, schnellen Formation defensiv Paroli bieten zu können. Das klappte zwar nicht so gut, wie noch in Bonn, doch die Gäste konnten einen Oldenburger Blitzstart verhindern. Mit Laufe des Spiels kamen sie immer besser ins selbige. Zur Halbzeit konnten sie sogar eine knappe Führung in fremder Halle verbuchen (42:43). Die Baskets schnupperten am Halbfinale.

Dass es dazu leider nicht reichte, lag vor allem an einer unkonzentrierten Phase direkt nach der Pause. Oldenburg kam wacher aus der Kabine und konnte erstmals einen zweistelligen Vorsprung erarbeiten (69:58). Die Bonner erholten sich davon nicht mehr. Zwar gaben sowohl Fans, als auch Team noch einmal alles, spätestens mit dem vergebenen völlig freien Dreier von Kyle Weems, vierzig Sekunden vor dem Ende, der die Baskets noch einmal auf zwei Punkte heran gebracht hätte, war die Partie gelaufen. Am Ende stand eine hochspannende Serie, die mit einer 80:89-Niederlage für Bonn endete, die Saison ist für die Baskets beendet.

Trotz Niederlage gefeiert

Der „Arbeitstag“ für die Spieler war es aber noch lange nicht. Trotz der Niederlage konnten, mussten und wollten sie sich feiern lassen. Jeden einzelnen ließen die Fans gesanglich hochleben, davon blieb auch Kult-Fitnesstrainer Julian Morche nicht verschont. Die Spieler bedankten sich im Block für die Unterstützung und Baskets-Trainer Mike Koch stimmte aus dem Oberrang die „Humba“ an. Der ein oder andere Spieler und viele Fans hatten Tränen in den Augen. Bei fast allen überwog aber der Stolz auf die Leistung, die sowohl Team, als auch Fans in der abgelaufenen Saison gebracht hatten.

Wen die Anhänger auch in der kommenden Saison wiedersehen werden, ist derzeit völlig unklar. Lediglich die Deutschen David McCray, Andrej Mangold, Fabian Thülig, Florian Koch und Jonas Wohlfarth-Bottermann haben noch einen Vertrag für das kommende Jahr. Coach Koch deutete an, gerne bleiben zu wollen, ein Gespräch habe es allerdings noch nicht gegeben. Viele Fans würden am liebsten das komplette Team weiter verpflichten. Ob allerdings „der beste Pointguard der Welt“, Jared Jordan, noch zu bezahlen sein wird, ist fraglich. Für Center-Legende Chris Ensminger scheint das Karriereende eine immer größere Option zu werden.

Dienstag Abschiedsveranstaltung

Am Dienstag heißt es jetzt erst mal Abschied nehmen für den Sommer. Ab 17 Uhr haben Fans und Spieler noch einmal die Chance, sich im Telekom Dome voneinander zu verabschieden. Es wird Interviews und eine Autogrammstunde geben, sicher auch Zeit für das ein oder andere persönliche Gespräch und Foto.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s