Die ersten öffentlichen Tests

Es sind noch genau 30. Tage bis zum Hochball der neuen Basketball-Saison für die Telekom Baskets. Nach dem bislang Kraft raubenden Teil der Vorbereitung, stand an diesem Wochenende der erste öffentliche Auftritt des neuen Teams an: der RheinMain-Cup von Kooperationspartner Dragons Rhöndorf ist seit Jahren immer der Auftakt der öffentlichen Testspiele.

Der Samstag

Am Samstag trafen dabei die Rockets Gotha, trainiert vom ehemaligen Baskets-Center Chris Ensminger, und die Crailsheim Merlins, jeweils aus der ProA, aufeinander. Die Merlins setzten sich durch und standen dadurch als Finalteilnehmer fest. Schon zuvor hatte das Spiel der Baskets gegen die Dragons stattgefunden. Trotz eines bärenstarken Fabian Thülig auf Seiten der Gastgeber konnten sich die höherklassigen Bonner vor 1.500 Zuschauern mit 71:52 durchsetzen. Auffällig war dabei, dass Tony Gaffney immer wieder von seinen Mannschaftskameraden gesucht wurde. Sie wollten die spektakulären Einlagen liefern, auf die sich die Baskets-Fans auch in der kommenden Saison freuen. „Probespieler“ Ben Averkamp bekam ein paar Spielminuten, um sich zu zeigen. Die Statistik wies am Ende sechs Punkte aus. Ob er aber das wirklich entscheidende Teil im Baskets-Puzzle ist, konnte man hier noch nicht abschließend beurteilen.

Der Sonntag

Der Finaltag begann dann mit dem Spiel um Platz drei. Hier setzte sich Ex-Baskets Ensminger mit seinem Team gegen die Gastgeber aus Rhöndorf durch. Beim Endspiel hatten die Baskets dann einige Mühe mit dem couragiert agierenden Zweitligisten. Die Merlins gaben gleich Gas und holten sich die ersten sechs Punkte. Bonn brauchte einige Zeit, bis sich das Team gefunden hatte, kam dann aber ins Spiel. Beste Akteure in der Partie waren einmal mehr Tony Gaffney, der seine Schnelligkeit immer wieder ausspielte, und Jamel McLean. Die Nachverpflichtung der vergangenen Saison hat sich auch für die kommende Spielzeit einiges vorgenommen. Immer wieder setzte es krachende Punkte durch den Amerikaner. Auch „Ryan Air“ Brooks zeigte, dass er durchaus offensives Potential hat und das nicht nur aus dem Dreipunktland. Im letzten Viertel konnten die Baskets ihrem Gegner dann den Zahn ziehen und machten mit dem 75:63-Sieg den ersten Titel der Saison perfekt.

Ein paar Fotos vom Wochenende gibt´s auch noch:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s