Keine Geheimnisse

Eine Berliner Tageszeitung schrieb vor der Partie der Telekom Baskets in der Hauptstadt von verfrühten Playoffs. Und man kann es tatsächlich so sehen. Innerhalb weniger Wochen trafen Baskets und Albatrosse am Mittwochabend schon zum dritten Mal unter Wettkampfbedingungen aufeinander. Viele Geheimnisse bleiben da wirklich nicht mehr. Und selbst die Tatsache, dass die Bonner mit Rückkehrer Tony Gaffney eine neue Waffe in der Hinterhand hatte, sollte am Ende nicht den Ausschlag geben.

Vielmehr war es die individuelle Klasse der Berliner, die im letzten Viertel dafür sorgte, dass ein Bonner Team, bei dem nur Benas Veikalas, Tony Gaffney und Jamel McLean Normalform zeigten, eine klare Niederlage einfuhr. Bis ins Schlussviertel hatten die Baskets mithalten können, lagen zwischenzeitlich sogar in Führung. Da aber sowohl Jared Jordan, als auch Ryan Brooks offensiv keine oder nur eine sehr schwache Leistung zeigten, war gegen ein Spitzenteam aus Berlin kein Kraut gewachsen.

Nach der 76:61-Niederlage stehen für die Baskets jetzt drei Siege und drei Niederlagen auf der EuroCup-Punktetafel. Die Chancen auf ein Weiterkommen sind weiter sehr gut. In der kommenden Woche empfangen die Bonner Gravelines. In Frankreich hatten die Baskets mit acht Punkten verloren. Wenn sie sich zuhause den direkten Vergleich, also mehr Punkte erzielt als kassiert bei einem Sieg und einer Niederlage, holen, bleiben die Möglichkeiten erhalten.

Am kommenden Sonntag geht es für Bonn erstmal in der Liga weiter. Am Sonntag müssen die Baskets in Bremerhaven antreten. Hier soll die zuletzt unterbrochene Siegesserie fortgeführt bzw. neu gestartet werden. Hochball ist um 16 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s