Hagen, Göttingen und jetzt Tel Aviv

© Sebastian Derix

Eine weitere Woche Vorbereitung ist vergangen. Eine weitere Woche näher dran an der neuen Saison sind die Telekom Baskets. Am Wochenende stand das zweite Vorbereitungsturnier für die Bonner an. Die Jungs von Trainer Mathias Fischer waren in Hagen zu Gast zur Krombacher Challenge. Das Team erreichte Platz drei nach einer knappen Halbfinalniederlage gegen die Gastgeber und einem souveränen Sieg gegen BekoBBL-Aufsteiger Göttingen.

Trotz der Niederlage am Samstag hinterließen die Bonner erneut einen guten Eindruck. Coach Fischer verteilte die Spielzeit wieder sehr ausgeglichen, mit Dirk Mädrich wurde ein Neuzugang zum besten Scorer des Spiels. Kleinere Sorgen bereitete Tadas Klimavicius, der kurz nach der Pause mit Adduktorenproblemen vom Parkett ging. Die Verletzung sei aber nicht gravierend, hieß es von den Baskets.

Am Sonntag wurde der Litauer allerdings geschont, für ihn rückte Tony Vroblicky mit in den Kader. Der Nachwuchscenter fügte sich problemlos in die Mannschaft ein, er lieferte zehn Punkte und holte sechs Rebounds. Treffsicherster Bonner war allerdings einer, der ansonsten in erster Linie mit Defensivaufgaben betraut ist: Andrej Mangold traf fünf Dreier und machte 19 Punkte. Wieder stark war auch Dirk Mädrich mit 15 Punkten und sechs Rebounds.

Jetzt kommt Tel Aviv. Die amtierenden Euroleague Champions trainieren aktuell in Bonn. Am Montag und am kommenden Donnerstag tragen die Baskets zwei Testspiele gegen die israelische Top-Mannschaft aus. Leider werden bei beiden Spielen keine Zuschauer anwesend sein können. Das liegt zum einen daran, dass Maccabi das so will. Laut General Anzeiger will das Team die Trainingstage in Bonn in Ruhe verbringen. Außerdem bedürfen Spiele gegen israelische Mannschaften immer eines immensen Aufwands. Da geht es vor allem um Sicherheitsaspekte.

So müssen sich Basketballfans, die Maccabi dennoch sehen wollen, am Mittwoch auf die Reise nach Hagen machen. Ein öffentliches Testspiel gibt es dann doch. Um 19.30 Uhr geht es los, Karten gibt es ab 10 Euro. Vom Fortschreiten der Vorbereitung der Baskets gibt es erst am kommenden Wochenende wieder öffentliche Augenblicke. Dann sind die Bonner bei den Rockets Gotha zu Gast. Hier treffen sie im Halbfinale auf die Baskets aus Würzburg. Hochball ist am kommenden Samstag um 16.30 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s