Mit der eisernen Reserve zurück nach Hause

© Sebastian Derix

Hinfahren, Punkte abholen, wieder abhauen – ganz so einfach war es dann doch nicht. Die Telekom Baskets wollten die Antwort auf die Scherereien rund um das Silvesterspiel auf dem Parkett geben. Allerdings wollten die Hausherren sich auf keinen Fall ohne Kampf geschlagen geben. Was sich aus dieser Konstellation entwickelte, war ein unglaublich spannendes Spiel. Die Baskets taten sich bis kurz vor Schluss schwer gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Merlins. Am Ende aber setzte sich die Qualität doch durch. Ryan Brooks sorgte an beiden Enden des Spielfeldes dafür, dass die Crailsheimer Silvesterfeier eine eher kurze wird.

Drei Kästen Bier hatten die Baskets als eiserne Reserve im Bus gelagert – für den Fall, dass der Jahreswechsel tatsächlich auf der Autobahn stattfinden würde. Um eine Verlängerung sind sie glücklicherweise herum gekommen. Die Möglichkeit ist also da, es noch pünktlich nach Hause zu schaffen. Nach diesem glänzenden Jahresabschluss dürften die Kästen dennoch nicht angetastet bleiben. „Nach dem Sieg können die Jungs im Bus anfangen zu feiern“, hatte Coach Fischer gesagt. Dann mal Prost. Kommt gut rein und nach Hause. Gerne in umgekehrter Reihenfolge.

Advertisements

Eine Antwort zu “Mit der eisernen Reserve zurück nach Hause

  1. Pingback: Bonner Linktipps an Neujahr: Jahresendfotos, Vorsätze, Baskets | Bundesstadt.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s