Keine Zeit für ein Testspiel

© Sebastian Derix

Kurz vor dem Heimspiel der Telekom Baskets gegen Tübingen hatte am Sonntag der Basketball-Bundestrainer zum Gespräch geladen. Im Rahmen seiner Tour durch die Basketball-Standorte der Nation machte Chris Flemming in Bonn Station, um sich über die Gegebenheiten vor Ort ein Bild zu machen. Zusammen mit Baskets-Sportmanager Michael Wichterich stellte er sich zudem den Fragen der lokalen Presse.

Beide verkündeten, dass die deutsche Basketball-Nationalmannschaft ihre beiden Auftaktlehrgänge vor der anstehenden „Heim“-EM in Bonn abhalten wird. Das Nationalteam gastiert vom 20. bis 25. und dann wieder zwischen dem 27. und 29. Juli im Hallenkomplex auf dem Hardtberg. „Die Telekom Baskets Bonn waren bei der Planung und beim Bau des gesamten Komplexes fortschrittlich genug, um an das Ausbildungszentrum mit drei nebeneinander liegenden Feldern zu denken“, sagte Bundestrainer Flemming. Deshalb gebe es in Bonn die besten Bedingungen, die man sich vorstellen könne.

Für ein Testspiel im Telekom Dome reicht es dennoch nicht. „Keine Zeit“, so der Bundestrainer. Der Zeitplan lasse nicht zu, eine weitere Partie zu integrieren. Der Testspielplan stehe fest:

29.7. – 2.8. Vorbereitungsturnier in Trento

7.8. Wetzlar

14.8. Zagrab

16.8. Bremen

21.3. – 23.3. Supercup Hamburg

28.8. Straßburg

30.8. Köln

Dennoch sei das Trainingslager in Bonn von immenser Bedeutung für die Mannschaft. In Bonn entscheide sich, wer in den EM-Kader aufgenommen werde, sagte Coach Flemming. Eine starke Leistung beim Lehrgang könne eine etwas schwächere Saison weitgehend vergessen machen:  „Die Zeit in Bonn stellt vielleicht sogar die wichtigste Phase unserer gesamten EM-Vorbereitung dar. Hier legen wir unsere Spielkultur fest und werden genau erkennen können, welche Spieler bereit sind ihre Rolle anzunehmen und für Deutschland alles zu geben.“

Dass Baskets-Spieler Andrej Mangold zu den gut 20 Spielern gehören wird, die die Lehrgänge in Bonn aufnehmen, sei allerdings eher unwahrscheinlich, so der Nationaltrainer. Ausgeschlossen sei aber auch das nicht. Die Leistung des Bonner Verteidigungsministers sei ihm nicht entgangen. Es gebe aber vermutlich den ein oder anderen Spieler, dessen Leistung noch stärker einzuschätzen sei.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s