Die erste Neuverpflichtung

© Sebastian Derix

Die Telekom Baskets haben Isaiah Philmore verpflichtet. Der PowerForward spielte zuletzt bei ratiopharm Ulm und erhält in Bonn einen Vertrag über zwei Jahre mit beidseitiger Option für den kommenden Sommer. Gleichzeitig steht Steve Wachalski als erster Abgang fest. Der 32-Jährige wird die Baskets nach zwei Jahren verlassen.

Für den 25-jährigen Philmore wird Bonn die zweite Profi-Station seiner Karriere. Er hat Baskets-Coach Mathias Fischer vor allem auch durch seine Athletik überzeugt: „Isaiah ist ein toller Athlet, der seine Stärken in unmittelbarer Brettnähe hat und bei Bedarf auch als Center aushelfen kann. Er ist zudem schnell genug auf den Füßen, um bis an die Dreierlinie zu verteidigen und im Angriff aus dem Pick-and-Roll heraus eine Gefahr darzustellen.“

Um aber nicht komplett auf Wachalskis Stärke aus der Distanz zu verzichten, arbeitet Fischer zudem an einem Plan: „In seinen ersten beiden College-Saisons hat er [Philmore] auch die Position des Small Forwards bekleidet und jeweils über 35 Prozent seiner Dreier verwandelt. Diese Fähigkeit möchten wir bei ihm gerne wach kitzeln.“

Philmore selbst sieht dem gespannt entgegen. Der Deutsch-Amerikaner freut sich vor allem auf die Bonner Fans, die er in der vergangenen Saison mit Ulm oft genug zu Gesicht und vor allem Gehör bekam: „Im Telekom Dome ist es immer brutal laut, die Fans sind permanent im Spiel und stehen hinter der Mannschaft. Da zitterst du als gegnerischer Spieler gern mal für eine Sekunde. Ich habe gesehen, wie Coach Fischer mit einer tiefen Rotation spielen lässt. Ich möchte hier Teil des Gewinnens sein.“

Nach zwei Jahren mit dem T auf der Brust wird Steve Wachalski zu neuen Ufern aufbrechen. „Wir hätten ihn gern weiterhin im magentafarbenen Trikot gesehen, konnten uns jedoch leider nicht auf die Eckdaten einigen“, sagte Baskets-Sportmanager Michael Wichterich. „Steve ist ein toller Typ, der dem Team mit seiner Ruhe, aber auch seiner Feuerkraft aus der Distanz unheimlich viel gegeben hat. Wir bedanken uns bei Steve für zwei starke Jahre, in denen er die Telekom Baskets Bonn auf und abseits des Feldes hervorragend repräsentiert hat.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s