Ohne Klein ins neue Jahr

© Sebastian Derix

Konstantin Klein wird den Telekom Baskets in diesem Jahr aller Voraussicht nach nicht mehr auf dem Parkett helfen können. Nach seinem Bänderriss leidet der Aufbauspieler an einer Knochenprellung. „Konstantin Klein laboriert nach wie vor an den Auswirkungen eines doppelten Bänderrisses am rechten oberen Sprunggelenk. Der Trainingsaufbau wird durch eine hartnäckige Knochenprellung verzögert, die sich in Folge des Traumas entwickelt hat“, sagte Dr. Michael Volkmer, betreuender Orthopäde der Baskets. „Der Heilverlauf derartiger Knochenreaktionen erstreckt sich trotz gezielter medizinischer Maßnahmen meist über mehrere Wochen.“

Unter anderem auch deshalb ist der Verein weiter auf der Suche nach einer möglichen Verstärkung auf der Point Guard-Position. Neben der erhofften Qualität eines zusätzlichen Spielers, müsse dieser aber vor allem auch menschlich in das aktuelle Mannschaftsgefüge passen, erklärte Sportmanager Michael Wichterich. Kurzfristig, vielleicht schon an diesem Wochenende, sei allerdings nicht mit einer Verpflichtung zu rechnen. „Das würde mich sehr wundern“, so Wichterich. Dennoch müsse man im Ernstfall auch in der Lage sein, schnell zu reagieren.

Am Mittag gab dann die easyCreditBBL die von den Trainern nominierten Spieler für den AllStar-Day im Telekom Dome bekannt. Mit dabei ist – wie zu erwarten – Ryan Thompson. Der Bonner Topscorer bleibt aber aller Voraussicht nach der einzige Bonner, der bei der Showveranstaltung in heimischen Gefilden auflaufen wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s