Operation bei Klein

© Sebastian Derix

Die Telekom Baskets werden noch einige Wochen auf Konstatin Klein verzichten müssen. Wie bereits geschrieben, ist für ihn derzeit an Mannschaftstraining nicht zu denken. Heute teilte der Verein mit, dass die Behandlungen bisher nicht so angeschlagen hätten, wie erhofft. Klein muss operiert werden. Die bisherigen Maßnahmen hätten das Gelenk nicht so stabilisieren können, wie es nötig werde, schreiben die Baskets.

Beim Spiel am 30. Oktober gegen Jena war Klein umgeknickt und hatte sich einen doppelten Bänderriss zugezogen. Außerdem wurde der Knochen geprellt und der Knorpel im Gelenk beschädigt. Wie lang der Aufbauspieler nach der erneuten Operation ausfällt, kann aktuell nicht prognostiziert werden. Man müsse abwarten, wie der Körper den Eingriff verkraftet, heißt es vom Verein. Davon hingen dann auch Reha-Maßnahmen ab.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s