Ein Thompson reicht nicht

© Sebastian Derix

Wenn der Gästetrainer vor versammelter Presse nach einem Spiel einen Spieler der gegnerischen Mannschaft ausdrücklich lobt, dann muss dieser eine ganze Menge richtig gemacht haben. So geschehen nach der Niederlage der Telekom Baskets am Sonntagnachmittag gegen Bamberg. Brose-Trainer Andrea Trinchieri attestierte seinem ehemaligen Schützling Ryan Thompson ein bärenstarkes Spiel. Und damit hatte er keinesfalls untertrieben. Der Amerikaner in Bonner Diensten hatte 33 Punkte aufgelegt und war damit eine Art Lebensversicherung der Baskets gewesen.

Ihm und Julian Gamble war es zu verdanken, dass Bonn einen Start hinlegte, der den Dome schnell zum kochen brachte. Und als in der Folge die Dreier nicht fielen, sorgte Bonns AllStar dafür, dass der Rückstand der Baskets nie zu groß wurde. Er trug das Team durch die Partie. Dass es am Ende nicht zu einem Sieg gegen den Deutschen Meister reichte, lag nicht an Thompson. Vielmehr hatten die Baskets allein zehn Punkte an der Freiwurflinie liegen gelassen. Dazu sorgte die Bamberger Defensive dafür, dass Bonns Quote aus der Distanz bei mageren 10,5 % (2 von 19) blieb.

So mussten sich die Baskets dem Meister innerhalb weniger Wochen gleich zweimal geschlagen geben, ohne wirklich schlecht gespielt zu haben. Vor allem im Heimspiel präsentierten sie sich bissig und Willens, bis zum Ende zu kämpfen. Folglich war auch Coach Predrag Krunic von der Leistung seiner Mannschaft recht angetan: „Wir haben einen guten Start hingelegt. Wir wussten, dass wir sehr konzentriert sein mussten, um gegen diese Top-Mannschaft zu bestehen. Ich bin mit der kämpferischen Leistung meines Teams sehr zufrieden.“

Auch das Publikum im in dieser Saison erstmals ausverkauften Telekom Dome zollte der Mannschaft Respekt. Bonns Nummer sieben bekam zudem einen Extra-Applaus – und das gleich doppelt. Einmal bei seiner Auswechslung gut eine Minute vor Spielende und dann auf der Ehrenrunde. Er hatte ihn sich redlich verdient.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s