Polas Bartolo, DiLeo und Breunig bleiben, Klein muss gehen

© Sebastian Derix

Jetzt geht´s rund auf dem Personalkarussell der Telekom Baskets. Kaum ist die Weiterverpflichtung des Trainers unter Dach und Fach, geht es auch mit den Planungen auf dem Parkett ganz schnell. Geschuldet ist dies unter anderem auch der überschrittenen Monatsgrenze. Die sorgte nämlich zum Beispiel bei TJ DiLeo und Konstantin Klein für Klarheit. Der eine bleibt, der andere geht.

Während der Deutsch-Amerikaner DiLeo seine Option auf Vertragsausstieg nicht zog und somit auch im kommenden Jahr auf dem #Heartberg spielt, beendete der Verein seinerseits per Option das Arbeitsverhältnis mit Konsti Klein. „Die Saison hat gezeigt, dass wir neben Josh Mayo und TJ DiLeo einen weiteren starken und großen Guard brauchen“, begründet Sportmanager Michael Wichterich die Entscheidung.

Es war eine Entscheidung des Kopfes: „Wir schätzen Konstantins Qualitäten auf dem Feld und als Typ im Team sehr, aber eine solche Konstellation hätte zwangsläufig zu Spielzeit-Nachteilen für ihn geführt. Wer Konsti kennt, weiß, dass er an sich selbst einen anderen Anspruch hat. Und das ist gut und richtig. Er ist kein Rollenspieler.“ Gemeinsam hätte man „zwei gute Jahre gehabt“, so Wichterich, „in denen sich Konsti immer als Profi und exzellenter Mensch gezeigt hat. Wir wünschen ihm das Beste für seine Zukunft.“

Eine Zukunft auf dem #Heartberg haben dagegen weiterhin Yorman Polas Bartolo und Martin Breunig. Beide unterschrieben neue Arbeitspapiere für zwei weitere Spielzeiten. Michael Wichterich: „Yorman verkörpert wie kein anderer auf und abseits des Feldes den Telekom-Baskets-Spirit. Mit seinem Kampfgeist und einer bedingungslosen Verteidigung verkörpert er als echter Intensitätsanker die Attribute, die Basketball in Bonn ausmachen.“

Und auch Nachwuchsmann Martin Breunig hat im Laufe der vergangenen Spielzeit immer besser ins Team gefunden und den Manager dadurch überzeugt: „Mit fortlaufender Saison hat Martin uns unter den Körben immer mehr Stabilität gegeben, und wir sind fest davon überzeugt, dass sich seine positive Entwicklung in Zukunft fortsetzen wird“, so Wichterich. „Er ist ein wichtiger Bestandteil in unserer Planung, und ich freue mich, dass wir gemeinsam daran arbeiten werden, sein volles Potenzial für die Baskets aufs Parkett zu bringen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.