Mayo und Bartolo führen Baskets zum Sieg

Es war ein Basketballspiel. Und was für eins. Hatten die Telekom Baskets im Hinspiel am zweiten Weihnachtstag gegen den bärenstarken Aufsteiger Rasta Vechta noch den Kürzeren gezogen, so gingen sie am Donnerstagabend als Sieger vom Parkett. Allerdings nach doppelter Verlängerung. Die Partie war mehr als hart umkämpft.

117:112 hieß es am Ende für die Baskets. Mehr Punkte hatten die Bonner bisher noch in keiner Auswärtspartie in der Basketball Bundesliga erzielt. Allerdings hatten sie auch zehn Minuten Spielzeit mehr als üblich. Und sie hatten mit Vechta einen Gegner, der ihnen erneut alles abverlangte.

Bonn startete stark, musste dann aber wieder einen Lauf der Hausherren einstecken. Eine Zeit lang gaben die Baskets zu viele Bälle einfach beim Gegner ab. Allerdings verloren sie das Ziel nicht aus den Augen. Am Ende schafften sie es, sich bis zum Ende zu konzentrieren. Die Folge: Bonn ging als Sieger vom Parkett – ein wichtiger Schritt zurück in Richtung Playoffs.

Jetzt steht zunächst Pokal, dann Länderspiel an. Für Bonns Coach Chris O´Shea heißt das, dass er knapp zwei Wochen hat, um die Mannschaft weiter zusammen zu schweißen. Die Integration von Natel Linhart läuft immer besser – im nächsten Spiel sollte er auch endgültig in den Spielzügen der Baskets angekommen sein.

Hochball gegen Bremerhaven ist am 27.2. – dem Tag vor Weiberfastacht – um 19 Uhr.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.