Niederlage nach Verlängerung

© Sebastian Derix

Es wird wieder eng im Kampf um die Playoff-Plätze. Was sich die Telekom Baskets mit dem überraschenden Sieg gegen Bamberg aufgebaut hatten, das haben sie sich inzwischen mit dem eigenen Hintern auch wieder eingerissen. Am Ostersonntag kam eine Niederlage nach Overtime in Bayreuth dazu. Immerhin blieb der direkte Vergleich am Rhein.

Das Rennen um die Plätze sechs bis acht ist eng wie nie. Deshalb ist es auch keine gute Idee, erst nach vier Minuten in der Verlängerung überhaupt einen Ball im Korb unterzubringen. Die Hausherren hatten sich derweil schon leicht abgesetzt und eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein getankt.

Die Baskets konnten nicht mehr entscheidend verkürzen. Vor allem aus der Distanz fiel überhaupt nichts mehr. Da half auch die Rückkehr des Capitano wenig. Josh Mayo war der fehlende Rhythmus anzumerken. Auch er zielte ein ums andere Mal daneben.

So stehen die Baskets also weiter auf Platz sieben. Der heiße Atem von Würzburg uns Braunschweig dürfte schon durch den Telekom Dome wehen. Am kommenden Wochenende kommt auch noch der von Frankfurt dazu. Die Baskets empfangen die Skyliners mit Bachelor Andrej Mangold. Und auch die wollen ihre letzte Chance nutzen, um auf den Zug in die Playoffs aufzuspringen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.