Saison vorbei

© Sebastian Derix

Das wars. Die Saison für die Telekom Baskets ist vorbei. Auch das dritte Spiel in der Playoffserie gegen Oldenburg geht verloren. Wieder spielen die Bonner lange Zeit gut mit, um sich dann innerhalb von wenigen Minuten um jedweden Ertrag zu bringen. Fünf Minuten Schwäche gegen den Tabellenzweiten aus der Hauptrunde darf man sich einfach nicht leisten.

Man kann den Baskets nicht absprechen, dass sie es nicht versucht hätten. In allen drei Spielen haben sie es geschafft, offensiv andere Akzente zu setzen. Meistens hat das funktioniert. Aber eben nicht über 40 Minuten. Irgendwann gab es diese kurze Phase, in der die Konzentration weg war – und mit ihr dann auch das jeweilige Spiel.

In Spiel drei war das bezeichnend: Zwei oder drei Minuten im Übergang von drittem aufs vierte Viertel gepennt, danach war Oldenburg enteilt. Die Köpfe der Baskets gingen runter, das Spiel war gelaufen. Es ist keine Schande, gegen diese Oldenburger zu verlieren. Ärgerlich ist es dennoch, denn mit einer gleichbleibend starken Leistung ein ganzes Spiel über wäre mehr drin gewesen.

So bleibt einmal mehr nur der Gang ins Foyer des Telekom Domes, um sich von den Anhängern zu verabschieden. Für Dienstag um 18 Uhr ist das terminiert. Es wird wieder Gespräche geben, möglicherweise Treueschwüre, vermutlich keine Vertragsverlängerungen und dann geht es in die viel zu lange Sommerpause. Schade eigentlich.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.