Die Planungen gehen los

Das war sie also, die Saison der Telekom Baskets. Am Dienstagabend verabschiedeten sich Team und Fans voneinander. Es war eine Veranstaltung, die schon bessere Laune gesehen hat. Und das, obwohl die Saison für den Club selbst am Ende eigentlich ganz ordentlich gelaufen ist. Jetzt gehen also die Planungen für die nächste Spielzeit los.

Zwei Verträge für das nächste Jahr stehen schon fest. Yorman Polas Bartolo und Martin Breunig haben noch ein gültiges Arbeitspapier und versprachen auch, in der kommenden Saison wieder dabei zu sein. Ein weiterer Vertrag dürfte nicht allzu lange auf sich warten lassen. Sportmanager Wichterich stellte TJ DiLeo quasi einen Blankschein aus: „Wenn TJ bleiben möchte, dann bleibt er.“ Auch von Seiten des Spielers dürfte ein Interesse am Verbleib in Bonn bestehen.

Dann aber steht auch schon die vermutlich wichtigste Entscheidung an: Wer wird Cheftrainer der Bonner in der kommenden Spielzeit? Chris O´Shea hat seine Sache gut gemacht, nachdem er vom Co- zum Cheftrainer aufgestiegen war. Er hat sicher Interesse daran, den Job auch weiter zu bekleiden. Ob sich der Verein dafür entscheidet, oder doch mit einem externen Trainer den Neuanfang wagt, wird sich wahrscheinlich schon sehr bald entscheiden.

Was mit dem übrigen Team ist, wird man sehen. Capitano Josh Mayo signalisierte, dass er gerne weitermachen würde. Laut Management sei der Willen aber nicht allzu groß. Da wird gepokert. Möglicherweise auch nicht zu lange. Die Personalie Mayo könnte eine der ersten sein, die in den kommenden Wochen geklärt wird. Bleibt vor allem noch ein vierter deutscher Kaderplatz. Jarelle Reischel hat seine Sache gut gemacht, war da, wenn er gebraucht wurde. Das betonte Manager Wichterich beim Saisonabschluss. Ob Reischel selbst aber die Spielzeit ausreicht, dass kann nur er entscheiden.

Viele andere werden wahrscheinlich nicht nach Bonn zurückkehren. Stefan Bircevic zum Beispiel. Zu selten zeigte er, was er wirklich kann. Nate Linhart lieferte genau das, was die Mannschaft brauchte, als er verpflichtet wurde. Aber ob er erneut in Bonn anheuert, muss man abwarten. Bei Charles Jackson könnte es aufs Geld ankommen. Er spielte eine gute erste Saison in Deutschland, hatte aber natürlich lange mit seiner Verletzung zu kämpfen.

Viel Arbeit, die da in den kommenden Wochen für Michael Wichterich ansteht. Eine spannenden Zeit, nicht nur für ihn. Die Gerüchteküche in den Foren wird ein ums andere Mal überkochen. Die Fans durchstöbern erwartungsvoll das Netz nach neuen Gerüchten. Sommerpause ist keine echte Pause. Der Heartberg ruht nur, er schläft nicht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.