Baskets verlieren Finale

© Sebastian Derix

Die Telekom Baskets haben das Finale des traditionellen Vorbereitungsturniers bei den Dragons Rhöndorf verloren. Gegen Würzburg hieß es am Ende 72:89 aus Bonner Sicht. Die Baskets bestritten das Turnier ohne Bennie Lischka, Ben Simons und Stephen Zimmerman. Alle drei wurden wegen leichter Blessuren geschont.

Chefcoach Thomas Päch war mit den beiden Spielen seiner Mannschaft aber nicht unglücklich: „Für unsere Jungs, die die Liga noch nicht kennen, war es gut, gegen ein Team aus der Bundesliga zu spielen. Ich bin super zufrieden, wie wir heute gespielt haben. Wir haben versucht die Dinge umzusetzen, die ich in den letzten Wochen von meinen Spielern eingefordert habe. Das haben sie mit einer Energie gemacht, die mir viel Spaß gemacht hat. Defensiv sind wir aktuell weiter als offensiv.“

Schon im Halbfinale gegen den Kooperationspartner lief noch lange nicht alles rund bei den Baskets. Dennoch sah TJ DiLeo auch Fortschritte zum letzten Auftritt gegen die Shanghai Sharks: „Wir haben in der ersten Halbzeit nicht unser Potential ausgeschöpft. Wir haben ohne Energie gespielt und hätten auch mehr kämpfen müssen. Da haben die Dragons aber auch gut verteidigt. In der zweiten Halbzeit konnten unsere Fans dann sehen, wie wir in Zukunft spielen wollen: aggressiv verteidigen und dadurch einfache Körbe produzieren!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.