Platz zwei in Brüssel

© Sebastian Derix

Die Telekom Baskets bereiten sich weiter auf die neue Saison vor. An diesem Wochenende stand deshalb ein Turnier in Brüssel auf dem Programm. Hier konnten die Bonner erstmals in kompletter Besetzung auflaufen. Die zuletzt geschonten Lischka, Simons und Zimmerman standen wieder auf dem Parkett.

Dennoch reichte es am Ende nicht zum Turniersieg. Zwar konnten die Baskets durch einen Sieg am Samstagabend gegen Charleroi das Finale erreichen. Hier setzte es dann aber eine denkbar knappe Buzzerbeater-Niederlage gegen die Gastgeber.

Schon am Samstag hatte Cheftrainer Thomas Päch aber Fortschritte in seinem Team ausgemacht: „Wir wollten heute einen Schritt nach vorn machen, was uns gelungen ist. Wir müssen jedoch lernen, unsere Leistung, die wir in vielen starken Zwischenspurts gezeigt haben, über die gesamten 40 Minuten zu bringen. Defensiv haben wir mit viel Energie gespielt, sind den Fastbreak gut gelaufen, waren aber  manchmal noch zu hektisch.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.