Sieg und Niederlage

© Sebastian Derix

Die Woche war einmal mehr zweigeteilt für die Telekom Baskets. Einem Sieg zuhause in der Champions League folgte eine Niederlage im ersten Bundesligaspiel seit drei Wochen bei Rasta Vechta. Hatten die Bonner noch in eigener Halle am Ende starke Nerven gezeigt, so verloren sie in Vechta am Ende komplett die Kontrolle.

Die hitzige Atmosphäre im eigenen Haus konnten die Baskets für sich nutzen. Viele türkische Fans waren gekommen und hatten für einen lauten Dome gesorgt. Die Bonner ließen sich allerdings nicht aus dem Konzept bringen und rangen Istanbul am Ende nieder.

Anders sah das in Vechta aus. Hier waren die Männer von Cheftrainer Thomas Päch noch in der letzten Spielminute theoretisch in der Lage, das Spiel zu gewinnen. Dann gaben sie allerdings den Ball reihenweise beim Gegner ab. Die Hausherren nutzten ihre Chancen. Am Ende stand ein deutlicher 95:83-Sieg für Vechta.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.