Der Befreiungsschlag?

Nach dem ersten Sieg der Hamburg Towers in der BBL am Freitagabend fanden sich die Telekom Baskets auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Ein Grund mehr, jetzt endlich in die Erfolgsspur zu finden. Noch dazu gegen einen Gegner, der zumindest aktuell noch kein Playoff-Aspirant ist. Die Bonner empfingen den Syntainics MBC. Und sie besiegten ihn am Ende verdient.

Dem Rookie war es vorbehalten, die Dreistelligkeit herzustellen: Kilian Binanpfl, der seit langer Zeit mal wieder Einsatzzeit in der BBL gesehen und diese sehr gut genutzt hatte, markierte die Punkte 100 und 101 für die Baskets. Da war der Sieg der Bonner allerdings schon in trockenen Tüchern. Mit bärenstarker Verteidigung hatten sie Weißenfels den Nerv geraubt. Immer wieder hatten sie sich dadurch auch einfache Punkte erarbeitet.

Folglich war Coach Thomas Päch auch sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Wir haben von Anfang an defensiv den Ton angegeben. Meine Spieler haben in den wichtigen Momenten immer eine Antwort gefunden, haben wichtige Würfe getroffen und Stopps in der Defense erzwungen. Der Druck auf den Ball, unsere Defense, die 27 Assists und dass wir auf den Ball aufgepasst haben, waren für mich die entscheidenden Dinge.“

Schon am Mittwoch geht es europäisch weiter. Die Baskets sind in Saragossa in Spanien zu Gast. Nach der Heimniederlage gegen PAOK muss hier ein Sieg her, um in der Tabelle nicht weiter abzurutschen. Hochball ist um 20.30 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.