Geno ist zurück, der Erfolg nicht

Die Telekom Baskets haben unter der Woche für einen Paukenschlag gesorgt. Und für Ernüchterung. Zuerst gaben die Bonner Basketballer die Verpflichtung ihres ehemaligen und neuen Spielmachers bekannt: Ab sofort trägt Geno Lawrence wieder das Trikot der Baskets. Geholfen hat es am Ende nur begrenzt: Im Nachholspiel gegen Braunschweig verloren die Bonner trotzdem. 85:90 stand am Ende auf der Anzeigetafel.

Dabei hatte der Freitagabend das Potential zu einem Feiertag. Die Rückkehr des Publikumslieblings sorgte für einen immensen Stimmungsschub im Publikum. Im Dome herrschte fast schon Playoff-Atmosphäre. Und auch Geno genoss seine Rückkehr auf den #heartberg. Am Ende des Abends war er Topscorer seiner Mannschaft. Zum Sieg hatte es dennoch nicht gereicht.

Das lag zum einen daran, dass gegen den starken Braunschweiger Center Scott Eatherton ein Gegner wie Martin Breunig fehlte. Der fiel wegen einer Gehirnerschütterung aus dem vergangenen Champions League-Spiel aus. Zum anderen kann auch Geno Lawrence die Mannschaft nicht nach nur einem gemeinsamen Training alleine über die Ziellinie tragen.

Und doch wurde deutlich, dass seine ordnende Hand und seine Erfahrung der Mannschaft helfen wird. Die nächste Chance, das zu beweisen, ergibt sich schon am kommenden Mittwoch. Dann wollen sich die Baskets in der Spitzengruppe der Champions League etablieren. Hochball gegen Szombathely ist um 20 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.